Regaine Frau: Weil der Kampf gegen Haarausfall nicht nur Männersache ist


Gerade für Frauen ist Haarausfall eine große Belastung, gilt doch schönes volles Haar als Symbol von Attraktivität und Jugendlichkeit. Wenn die ersten lichten Stellen auftreten, wird das Thema schnell unter den Teppich gekehrt, obwohl sogar gegen erblich bedingten Haarausfall etwas getan werden kann.[easyazon-image align=“right“ asin=“B007FAUNJ6″ locale=“de“ height=“200″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/21K8CYCMkWL.jpg“ width=“158″]

Regaine Frau wurde speziell an die Bedürfnisse von Frauen angepasst und hilft, anlagebedingten Haarausfall zu stoppen und kraftlose Strähnen wieder zu stärken.

 

Ein Strich durch die Rechnung der Genetik

Haarausfall kann viele Ursachen haben. Häufig ist er jedoch vererbt. Dies bezeichnet man dann als androgenetische Alopezie. Bei dieser kommt es zu einer Veränderung der Haarfollikel.

Die Wachstumsphase eines Haars, die normalerweise zwei bis sechs Jahre andauert, verkürzt sich zunehmend. Dadurch haben die Haare kaum noch Zeit zu wachsen und schließlich werden sie immer dünner und kraftloser.

Mit Regaine Frau können Sie der Genetik jedoch ein Schnippchen schlagen und müssen trotz einer erblichen Vorbelastung nicht auf schönes kräftiges Haar verzichten.

Bei Männern äußert sich der androgenetische Haarausfall übrigens – anders als bei Frauen – häufig in der Bildung von Geheimratsecken. Im weiteren Verlauf kann dann eine Glatze entstehen. Oftmals bleiben jedoch die Haare am Hinterkopf erhalten.

Bei Frauen sind zumeist nicht nur einzelne Stellen am Kopf betroffen, sondern direkt das ganze Haar. Zu einer Glatzenbildung kommt es jedoch in den seltensten Fällen.

 

Regaine Frau bremst den Haarausfall aus

Regaine Frau enthält den Wirkstoff Minoxidil. Dieser Arzneistoff wird auch in Regaines Haarwuchsmittel für Männer verwendet, allerdings in höherer Dosierung. Hier kann es auch als Hilfe für einen verstärkten Bartwuchs eingesetzt werden.

Bei Frauen führt der Wirkstoff dazu, dass die Haarfollikel, die eigentlich kein Haarwachstum mehr ermöglichen, wieder aktiviert werden.

[easyazon-image align=“left“ asin=“B004JERPM4″ locale=“de“ height=“160″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/21ds%2B2yMbJL._SL160_.jpg“ width=“108″]Zudem werden die Haarwurzeln besser durchblutet und es kommt zu einer Verlängerung der aktiven Wachstumsphase der Haare. All dies führt dazu, dass weiterer Haarausfall gebremst wird, die Haare zumeist dicker und länger nachwachsen und zudem kräftiger und dunkler wirken.

Bevor also die schlimmsten Szenarien ausgemalt werden oder direkt an eine Haartransplantation oder Haarverpflanzung gedacht wird, kann zur Therapie auf Regaine Frau zurückgegriffen werden.

 

Ohne Hormone direkt auf die Kopfhaut

Sobald bemerkt wird, dass über einen längeren Zeitraum eine Vielzahl von Haaren sich plötzlich in Bürste, Waschbecken oder auf dem Kopfkissen befindet, sollte mit der Therapie schnellstmöglich begonnen werden.

Allerdings ist vorher ein Gespräch mit einem Facharzt zu empfehlen, um zu klären, auf welcher Ursache der Haarausfall beruht. Wird festgestellt, dass dieser erblich bedingt ist, so eignet sich Regaine Frau ideal zur Behandlung. Das Arzneimittel ist hormon- und rezeptfrei in der Apotheke (oder via Onlineshops) erhältlich.

Um eine langanhaltende Wirkung zu erzielen, muss das Präparat regelmäßig zweimal am Tag über längere Zeit angewendet werden. Es ist auf die trockene Kopfhaut aufzutragen und mit den Fingern zu verstreichen. Keinesfalls sollte die Lösung einmassiert werden. Nach 2 bis 4 Stunden kann sie dann mit einem normalen Shampoo ausgespült werden. Um Regaine Frau optimal verteilen zu können, liegen der Packung drei Anwendungshilfen bei. Beispielsweise können mit der Dosier-Pipette auch kleine Stellen behandelt werden. Mit den Pumpspray-Aufsätzen ist es unter anderem möglich, das Produkt großflächig zu verteilen.

Nach drei bis vier Monaten sollten die ersten Ergebnisse sichtbar sein. Regaine Frau verhilft durch eine konsequente Anwendung über einen längeren Zeitraum zu vollerem und kräftigerem Haar. Auf den Prozess kann sich außerdem eine Ernährungsumstellung auswirken.

Mit der richtigen Frisur und neu erlangtem Selbstbewusstsein muss Haarausfall auch bei Frauen kein Handicap mehr sein!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/5 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Regaine Frau: Weil der Kampf gegen Haarausfall nicht nur Männersache ist , 4.3 out of 5 based on 3 ratings